FRI YOGA
Kursleiterinnen

Corinne Egger

Corinne entdeckt den Yoga während ihres Sportstudiums an der Universität Freiburg. Nach sechsjähriger Poweryoga-Praxis hat sie das Bedürfnis tiefer in die Materie einzutauchen und besucht ein Semester lang Hatha Yoga in Montreux. Doch ein dynamischerer Yoga-Stil liegt ihr besser und so beginnt sie eine 200-stündige Ausbildung in Hatha - und Vinyasa Yoga bei Gérard Arnaud in Lausanne, die von der Internationalen Yoga Alliance anerkannt ist. Daraufhin integriert sie einige Elemente des Yoga in ihre Sportkurse an der Orientierungsschule oder in Freifachkurse. Seit zwei Jahren unterrichtet sie neben dem hauptberuflichen Unterricht eine Yogastunde in Corminboeuf. Gesundheit und Wohlbefinden sind ihre Leidenschaft und sie freut sich, Ihnen ihre Kenntnisse weiterzugeben.

Annick Bugnon

Annick interessiert sich für Wohlbefinden, alternative Heilmethoden und Themen zur Gesundheit ganz allgemein. Während sie das Kollegium besucht, bildet sie sich in Reiki aus und entdeckt zu dieser Zeit auch den Hatha Yoga. Während ihrer Studienjahre an der Universität nimmt sie an mehreren Flow - Yoga - Praktika teil, in der Folge nimmt sie regelmässig Kurse. Von Beruf Lehrerin,  keimt in ihr der Wunsch, die wohltuende Wirkung des Yoga auch anderen Menschen näher zu bringen. Deshalb beschliesst sie, sich als Yogalehrerin ausbilden zu lassen. Sie absolviert diese 200-Stunden Yoga Alliance und Eduqua zertifizierte Ausbildung in Genf im Studio "Swiss Pilates & Yoga". Der Power Yoga entspricht ihrem sportlichen Temperament am besten, weil sie besonders die körperliche Herausforderung dieses Stils schätzt, welcher ihr Entspannung und Wohlbefinden schenkt. 

Marion Doukhan

Sie hat den Yoga 2007 während einer Indienreise entdeckt. Der Yoga half ihr mit ihren Ängsten, Zweifeln und ihrer Müdigkeit fertig zu werden. Nach ihrer Rückkehr beginnt sie 2012 die Ausbildung zur Yogalehrerin  in Evian, an der Yogaschule der Energie, die von der Europäischen Union anerkannt ist. Sie unterrichtet nun seit zwei Jahren mit wachsender Begeisterung, so dass sie sich entschlossen hat diese Tätigkeit hauptberuflich auszuüben. Sie besucht regelmässig Weiterbildungen und hat in Evian den zweijährigen Kursus Yoga, Mutterschaft und Geburt besucht. Diese Methode hat zahlreichen Frauen und Paaren, Hebammen und Yogalehrerinnen seit 30 Jahren dabei geholfen, das Kind zu erwarten und zur Welt zu bringen. Diese Ausbildung berücksichtigt die Frau auch in anderen Lebensphasen, bei Fruchtbarkeitsproblemen, während und nach der Schwangerschaft und in den Wechseljahren. Es war auch dieser Kurs, der sie motiviert hat einen Yoga für weibliche Bedürfnisse zu unterrichten.

 

Stéphanie van Dam

Stéphanie entdeckt die Kunst des Yoga im Jahr 2003 in Indien. Anhängerin des tibetischen Buddhismus und der Meditation befasst sie sich mit den Lehren der Yogis Karma Kagyu und macht mehrere Besinnungsaufenthalte. Insgesamt verbringt sie fünf Jahre im Himalaya, eins davon in Lhassa um an der Universität tibetisch zu lernen. Mit Yoga erreicht sie es, ihren Körper und Geist zu stärken, beide beweglicher zu machen und ins Gleichgewicht zu bringen. Mit einer Ausbildung im Sivananda Yoga im Yogazentrum Vedanta  in Orléans (Yoga Alliance Diplom) setzt sie ihre Ausbildung fort. Gleichzeitig unterrichtet sie in der Orientierungsschule künstlerisches Gestalten. Sie bietet einen Yogakurs mit der Methodik von Sri Swami Sivananda unter starkem Einfluss der Meister der Tradition Iyengar, indem sie den klassischen Atem-und Körperübungen der Bewusstheit und Entspannung  eine Portion Anstrengung verpasst.

Iris Kohler

Als Iris 2005 ihren ersten Yogakurs besuchte, wusste sie sofort, dass sie das weiterverfolgen wollte. Sie hat sich bei vielen YogalehrerInnen inspirieren lassen. 2017 hat sie in Auroville, Indien an der "SriMa, International School of Transformational Yoga" die 500 Std. Ausbildung zur Yogalehrerin absolviert (Yoga Alliance International). Ein abwechslungsreiches, dynamisches, fliessendes Vinyasa Yoga, gespickt mit Übungen aus der Kinesiologie, erwartet Sie. 


Marion Schmutz

Im Jahr 1999 besucht Marion einen "Stretching"-Ferienkurs ohne zu wissen, dass es sich eigentlich um klassische Yoga - Haltungen handelt. Sie ist überrascht, wie sehr sich verschiedene langjährige Schmerzen lindern und sich ihr Stressempfinden senkt. Diese überwältigende Erfahrung bewegt sie dazu, sich in einer Yogaschule in Bern anzumelden. Nach und nach entdeckt sie mit wachsender Begeisterung die weniger bekannten Aspekte des Yoga, nämlich die ethischen und philosophischen Grundlagen, sowie die uralten spirituellen Übungen.
Lehrerdiplom Akhanda Yoga in Kanada (200 Std. International Yoga Alliance), Lehrerdiplom Yoga Schweiz in Bern mit Spezialisierung in Schwangerschaftsyoga (1400 Std. anerkannt von der Europäischen Yoga Union). Wöchentliche Unterrichtspraxis in Fribourg seit 2008. Yoga-Workshops im 4-Stern-Hotel Therme51°in Leukerbad seit 2012. Kursbestätigung für die Krankenkasse nach Anfrage.  


Oriana Dogana

Östliche Philosophie und besonders der Hinduismus üben eine starke Anziehungskraft auf Oriana aus und der Yoga hat ihre Aufmerksamkeit nach einer Asienreise auf sich gezogen. Sie sucht einen persönlichen Entwicklungsweg und Yoga vermittelt ihr die Hilfsmittel und das dazu nötige Werkzeug. 2016 hat sie die vierjährige Ausbildung an der Yoga-Schweiz zertifizierten Ausbildungsschule "Yoga 7" in Genf abgeschlossen. Auch an einer Ausbildung Yoga für Kinder hat sie teilgenommen. Der Yoga trägt nicht nur zu ihrem geistigen Wohlbefinden, sondern auch zu einem erhöhten Körperbewusstsein und besserer Gelenkigkeit bei. Yoga ist ihr zur Brücke geworden, welche sie mit sich selbst und den Anderen verbindet und sie bei der Suche nach innerem Frieden und Einheit mit dem Leben anleitet. Sie ist überzeugt von seiner Wirksamkeit und möchte ihre Erfahrungen mit Ihnen teilen, weshalb sie Sie einlädt Ihre Entfaltungsmöglichkeiten durch Körper-und Atemübungen (asana und pranayama), Meditation und Entspannung zu entdecken. Ihr Hathayoga zeichnet sich durch fliessenden Rhythmus zwischen Bewegung, Atmung und Bewusstheit aus. Geeignet für jeden.


Valentine Bahri

Valentine entdeckt den Yoga 2013 in Berlin. Sie ist tief beeindruckt vom Gefühl des Friedens und der Gelassenheit, das sie am Ende des Einführungskurses empfindet und auch überrascht, dass ihr die geführte Meditation gefallen hat. Sie macht diese Erfahrung erneut in Thailand, als sie einige Monate später während ihrer freiwilligen Arbeit auf einem Bauernhof die Gelegenheit hat, während einer Woche zu Sonnenauf-und untergang Kurse zu besuchen. Nach ihrer einjährigen Asienreise kehrt Valentine zu ihrem Kunst-und Photographiestudium nach Paris zurück. Erst nach einer zweiten Asienreise und nachdem sie sich in Bern niedergelassen hat findet sie Zeit und Raum ganz regelmässig Yoga zu üben. Im Oktober 2017 absolviert sie eine 200-Stunden-Ausbildung in Indien beim Himalayan Yoga Bliss (Yoga Alliance International). Dort erwirbt sie die Strenge des Sivananda Hatha sowie die Kreativität des Vinyasa. Valentine hat sich schon immer für Sport und Bewegung interessiert: Im Yoga hat sie Ausgewogenheit zwischen kraftvoller Gymnastik und anmutigem Tanz gefunden. Sie bietet originelle und abwechslungsreiche Kurse für alle Stufen an, vom Anfänger zum Fortgeschrittenen. 


Laurence Curty

Laurence praktiziert seit etwa 15 Jahren regelmässig Yoga, nachdem sie eine erste unvergessliche Erfahrung des Wohlbefindens gemacht hatte. Ihr Interesse an Yoga war geweckt und nahm immer weiter zu, so entschied sie, ihre Kenntnisse mit einer YS - anerkannten  Ausbildung in Bern zu erweitern und Yoga-Lehrerin zu werden.  Bei ihrem Stil wechseln dynamische Abläufe mit statischen Haltungen und sie unterrichtet Atem-und Konzentrationsübungen. Mit dieser Körperarbeit setzt sie den Akzent auf die Achtsamkeit und die Freiheit, mit neuen körperlichen Innenräumen zu experimentieren.





 .